• Blog
  • Biografie schreiben
Mittwoch, 23 Februar 2022 04:58

Lebensphasen in der Biografie

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Verschiedene Lebensalter Verschiedene Lebensalter julianaceleiromkt auf Pixabay

Wenn Sie in Ihrem Leben zurückblicken, um Ihre Erinnerungen aufzuschreiben, fallen Ihnen spontan verschiedene Ereignisse ein, die Sie unbedingt aufschreiben möchten. Meist sind es die Geschichten, die Sie oft erzählt haben. Das ist gut so. Schreiben Sie diese Erinnerungen direkt auf. Wenn Sie die ersten Geschichten formuliert haben, überlegen Sie, wie Sie weiterschreiben sollen, und mitunter kommen Sie zu dem Punkt, dass die Fülle der Erlebnisse und die Vielzahl der Ereignisse die Wahl erschweren, was als Nächstes beschrieben werden kann. Was gehört hinein und was nicht? Hier helfen Ihnen die Lebensphasen weiter, denn sie ermöglichen, den Lebensstoff zu strukturieren...

 

Welche Lebensphasen gibt es?

Als Lebensphase bezeichnet man Entwicklungsstadien oder Altersstufen in der Biografie, die jeder Mensch durchläuft. Während in den ersten Lebensjahren der Körper des Menschen reift, erfolgt im nächsten Zyklus die Ich-Findung und die seelische Weiterentwicklung, bis der Mensch im Alter eine geistige Reifung erfährt. Folgende vier Lebensphasen können Sie zur Strukturierung Ihrer Autobiografie näher betrachten:

1) Kindheit

2) Jugend

3) Erwachsenenjahre

4) Alter

Wie verläuft die Entwicklung?

Jeder Lebensabschnitt ist mit den dazugehörigen Entwicklungsschritten verbunden, die sich im Werdegang widerspiegeln. Die ersten beiden Lebensphasen, die Zeit von der Geburt bis zum Erwachsensein, sind in der Erinnerung gut nachzuvollziehen. Als Kind wächst man in die Welt hinein, behütet von der Familie, lernt im Spiel sich in der Welt zu bewegen, in der Schule sie zu verstehen. In der Jugend wird das Gefühlsleben erprobt, die „erste Liebe“ erfahren, der eigene Weg gesucht. Sicher fallen Ihnen zu den genannten Entwicklungsschritten Erlebnisse ein, die Sie ohne lange zu überlegen aufschreiben können. In der Erwachsenenzeit wird es etwas schwieriger. Nun tauchen Erinnerungen an Beruf, Beziehung, Familienleben, Freizeit und gesellschaftliches Zusammensein auf. Das Leben ist vielschichtig. Im Rückblick erscheinen die unterschiedlichen Lebensbereiche, die Verläufe miteinander verwoben, sie bedingen und beeinflussen sich gegenseitig. Daher kann es unterstützen, die Jahre des Erwachsenseins nochmals in kürzere Abschnitte zu unterteilen, die frühen und mittleren Jahre gezielt in den Blick zu nehmen. Dann kommt das Alter, eine Lebensphase, in der viele sich befinden, wenn sie das Bedürfnis verspüren, ihr Leben zu bilanzieren und aufzuschreiben, und die mindestens genauso fordernd aber auch beglückend wie die vorangegangenen Lebensabschnitte sich in der Beschreibung darstellt.

Was bedeutet das für das Schreiben der Biografie?

Nehmen Sie sich Zeit, Ihren Lebensverlauf mithilfe der Lebensphasen zu gliedern. Betrachten Sie alle Lebensphasen einzeln für sich, suchen Sie nach Erlebnissen, die die jeweiligen Entwicklungsschritte betreffen. Nehmen Sie dann weitere Veränderungen wahr, Entfaltungen, Abschlüsse in jedem Abschnitt und schon sind dem roten Faden Ihrer Lebensgeschichte auf der Spur.

Anregungen zum Erinnern und Beschreiben der einzelnen Lebensphasen finden Sie im Buch „Familiengeschichte schreiben für Dummies“ und auch in den Seminaren zu autobiografischen Schreiben.  

Gelesen 443 mal Letzte Änderung am Freitag, 27 Mai 2022 15:17

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird von uns geprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Atelierbrief

Wenn Sie über neue Termine und Ideen informiert werden möchten, können Sie sich für den Atelierbrief anmelden, der drei bis viermal pro Jahr versendet wird.

Kontakt

Ihre Lebensgeschichte ist einzigartig. Ich helfe Ihnen, diese aufzuschreiben und zu bewahren. Sprechen Sie mich an - ich berate Sie gern. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir ...

Zum Kontaktformular